Schlagwort-Archive: Aufstieg

Tagesimpuls 1.10.2019

beautiful-boardwalk-dawn-247314.jpg

So wie du in etwas hineingehst, gehst du auch wieder hinaus.
Daher sollte es dich nicht verwundern, wenn manifestierte Krankheit nach Lösung der Ursache auf emotionaler Ebene sich erneut in den Symptomen der erlebten Krankheit zeigen. Wenn es dann schmerzhaft in der Physis wird, so bleibe gelassen und wisse, dass nun auch im Feststofflichen Heilung geschieht. Dieses Erleben der physischen Heilung betrifft allerdings nur diejenigen, die wahrhaftig den emotionalen Loslösungprozess durchlaufen haben. Hier fließen die noch abgespeicherten Emotionen über Schmerz und die dazugehörigen Emotionen aus der Physis heraus. Aus meiner Beobachtung in meiner Praxis, zeigen sich bei der ärztlichen Abklärung leichte Entzündungszeichen, minimal pathologische Befunde, die jedoch nicht wirklich behandlungsbedürftig sind. Es ist ein reines rausfließen, da der natürliche Energiefluß im Körper durch vorangegangener emotionaler Klärung endlich wieder hergestellt ist. Sollte es dir daher auch so gehen, fließe weiter mit, behandle dich in diesen Zeiten besonders liebevoll und sorge mit Basischer Kost, Vitamin C, Zink und Vitamin B Komplex für deinen Körper. Ich empfehle während der physischen Reinigung auch auf einen Verzicht von Zucker, Fleisch, industriell hergestellten Nahrungsmitteln und Milchprodukten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es so sanfter und leichter für den Körper wird.

Für sehr viele andere geht es jetzt erst rein ( seit dem Sommer deutlich) . Sie haben alle ( jeder für sich) die Wahl: Auf den Prozess der Heilung einlassen oder weiterhin in der Destruktion verweilen. Heilung ist kein Hexenwerk, keine Zauberei oder gar in irgendeiner Weise magisch ( auch wenn es sich wirklich so anfühlt). Es ist ein völlig natürlicher Ablauf, wie das Ein- und Ausatmen, Nahrung zu sich nehmen oder das Schlafen.
Wir sind jedoch soweit abgekommen von einem natürlichen Sein, dass sich im harmonischen Fluß des Lebens zeigt, der einfach nur frei und ungehindert fliessen will. Unser Erleben ist von Angst, Unsicherheit und tief sitzenden schmerzhaften Emotionen geprägt, die mit der Zeit den Fluß des Lebens zum stocken gebracht haben. Und genau jene Blockaden brechen JETZT überall auf. Schau dich um, was siehst du? Völlig gleich welche Ebene du jetzt heranziehst, alles ist im Zusammenbruch – Gesundheit, Partnerschaften, Beruf, Familien etc.Und all das ist einfach nur ein deutlicher Aufschrei endlich in die Heilung zu gehen!
Und genau das ist so wundervoll! Es beginnt eine wahrhaftige und ehrliche Lösung. Alles, was destruktiv, unehrlich und zerstörend ist, wird sichtbar! Wir können erstmalig wirklich erkennen, wahrhaftig fühlen, was all die Jahre in unserem Unterbewusstein schlummerte und die Basis der Resonanz für unser Erleben war. Es ist ein schmerzhafter Prozess…Wahrheit tut weh, befreit aber auf eine so tiefe und ehrliche Weise, dass wir tief in uns fühlen, wie genau dieser unangenehme Weg die Befreiung in sich birgt.
Daher möchte ich dich und die vielen anderen, die genau jetzt mit der dunklen Nacht ihrer Seele zu tanzen beginnen liebevoll ermutigen: Geh weiter! Vertraue dir und deiner Intuition! Unabhängig wie sehr es schmerzt, völlig gleich wie tief es drückt und der Boden unter deinen Füßen zerfällt, genau das ist gewollt und bringt dir deine Wahrhaftigkeit zurück – die Liebe, die du bist.
Du fällst genau jetzt in deine eigenen Tiefen…was für ein Segen! Auch wenn die Angst vor dem Ungewissen und Unbekannten dir vielleicht gerade jetzt die Luft zum Atmen nimmt, die große Sorge, wohin die Reise geht und wo du landen wirst, dich in der Ohnmacht hält, so kann ich dir eines mit Sicherheit versprechen: Das Ziel dieser einen großen Reise ist niemand anderes als du selbst. Du bist es, die mit weit geöffneten Armen auf dich wartet und dich liebevoll auffängt. Daher genieße diesen Prozess!

 

Es handelt sich in diesem Blogbeitrag um meine ganz persönliche Theorie zum Heilungsablauf und Heilungsprozess, die sich auf langjährige Beobachtung im persönlichen Erleben und der Erfahrung als Heilpraktikerin aus meinem Praxisalltag stützt. Diese Theorie ist weder wissenschaftlich verifiziert noch falsifiziert.

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

Tagesimpuls 29.09.2019

allein-baume-bewolkt-1793525

Manchmal ist es einfach an der Zeit, es zu wagen.

Manchmal führt kein Weg mehr vorbei

an diesen so angsteinflößenden

und zugleich befreienden Moment:

der Sprung ins absolut Ungewisse,

der freie Fall in eine nebulöse neue Welt.

Während sich deine alten Strukturen

und die kleinen Furchtgeister

aus tiefsitzenden Konditionierungen

abermals lauthals in den Weg schmeißen,

in der Hoffnung, du traust dich nicht

 – es hat bisher ja stets funktioniert,

ist Dir genau Hier und Jetzt klar:

Völlig gleich in welchem Gewand der Schmerz sich zeigt,

unwichtig wie laut dein Ego schreit

und unabhängig der Außenwelt,

die Zeit ist reif. Reif für genau jenen Schritt,

der sich schon über viele Jahre abgezeichnet hat…

das Neue steht bereit. Für Dich!

Es wartet mit weit geöffneten Armen

und Du bist zum ersten Mal aus tiefstem Herzen bereit,

dich in jene fallen zu lassen, ohne wissen zu wollen,

wie lang der Fall wird, wie tief der Sturz ist

und wo genau du landest.

Du springst, weil du weißt,

dass es die Liebe ist, die dich fängt.

 

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 28.09.2019

close-up-colors-couple-2838506

Ein letztes Mal

Ein letztes Mal fühle ich dich noch.
Ein letztes Mal trage ich deinen Schmerz,
der sich in Meinem eint.
Es ist an der Zeit auch die letzten
Stricke und Schnüre zu lösen.
Wie schwer es mir doch fällt,
den einzigen seidenen Faden,
der uns noch wage verbindet zu durchtrennen.
Wohl wissend, dass dich nun die Welle der Seelenqualen
mit voller Wucht überrollt, deine Verzweiflung und
der flehende stumme Schrei aus deinen Tiefen dich
mit sich reißt.
Ein letztes Mal fühle ich dich noch.
Ein letztes Mal trage ich deinen Schmerz,
der sich aus dem Meinen löst.
Ich lasse dich fallen,
in deine Pein, wohl wissend,
dass nun endlich in Heilung geht,
was über die Zeiten verkapselt war.
Du bist du
Ich bin ich.
Verantwortlich ist jeder für sich.

 

Was für eine wunderbare und erlösende Zeit, in der wir momentan leben. Sie bietet uns mannigfaltige Chancen, alte Verstrickungen und Überstülpungen anderer endlich aus unserem System frei lassen zu können. Hierzu bedarf es lediglich das Erkennen und Erfühlen, welche Strukturen, destruktive Bindungen, o.ä  du von deinen Ahnen, Karmapartnern oder anderen dir nahe stehenden Menschen übernommen hast, bzw. an diesen gebunden bist. Wie du es erkennst? Meist reicht eine bewusste und wahrhaftige Absicht, dass du endlich vollkommen befreit, ohne Überstülpungen dein wahres Selbst leben willst und ich verspreche dir, das Leben schickt dir alle Hilfen ( Menschen, Bücher, Texte, Eingebungen, Träume usw.), die du zum Erkennen und Lösen benötigst. Genießt den Prozess.

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 27.09.2019

beautiful-female-girl-1069310

Aus aktuellem Anlass füge ich hier einen Repost meiner früheren Beiträge ein. Siehe es als Erinnerung! Im Kollektiv ist nun ein Großteil mit seinen eigenen Themen konfrontiert. Waren es die letzten Jahre nur Wenige, die sich in diesem Transformationsproßess befanden, so sind es jetzt ( endlich) viele. Insbesondere physische, sowie psychische Erkrankungen, Schmerzen, Unwohlsein, Lebensumbrüche und Verluste sind in der jetzigen Zeit kollektiv mehr vertreten denn je. Daher mache dir bitte immer wieder bewusst:

Ohne Schmerz ist keine Bewusstwerdung, aber auch keine Heilung möglich. Wir werden nicht um diese unangenehme Erfahrung ( das Erkennen unserer Schattenseiten) herumkommen. Schmerz ist der große Motor, der uns erst in die Bewegung zwingt. Der Mensch benötigt einen gewissen Leidensdruck, um sich mit sich selbst und den dahinter liegenden Themen zu beschäftigen.
Ist das Ursprungsthema bewusst erkannt worden, kann man die naturgemäße Entwicklungsphase ( Prozess der Heilung, der i.d.R mit Schmerz einhergeht) weder überspringen, noch wegdekretieren. Es ist jedoch möglich die “ Geburtswehen“, bzw. die Intensität des Schmerzes abzukürzen und zu mildern, indem man sich diesem Prozess einfach vertrauensvoll hingibt und mit dem erlebten Schmerz mitfließt. Das ist Transformation. Das ist Einheit. Das ist bewusste Ganzheit.

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 20.09.2019

woman-918458_1920

„Keuchend und mit letzter Kraft erreiche die eine so lang ersehnte Spitze des kalten Berges in der weiten Ferne, am anderen Ende der Welt.
Erschöpft und glücklich lasse ich mich in den nassen Schnee fallen, der sich sogleich meines erhitzten und abgekämpften Körpers annimmt.
Diese herrliche Kühle, diese Reinheit in den Kristallen des weißen Goldes, dass sich auf meiner Haut in einen schimmernden Bach verwandelt.
Während des langen und beschwerlichen Weges vergangener Zeiten ließ ich Schritt für Schritt die aufgedrückten und zugesteckten Steine meines Rucksacks zurück. Sie waren nie die Meinen, doch hatte ich sie mir in gewohnter Manier zu eigen gemacht. Und nun? Nun trage ich nichts mehr, von Niemandem und für Niemanden.
Ohne das Loslassen der Fremdanteile, ohne das Verabschieden der Bereitschaft alles auf mich zu nehmen und mich dabei zu verlieren, wäre ich niemals an diese eine ersehnte Spitze angekommen. Ich wäre unterwegs von den Lasten der anderen erdrückt wurden.
So schaue ich fasziniert in die Weite, atme das Leben mit all seinen berauschenden Schätzen und lieblichen Klängen der Leichtigkeit ein. Was für ein Segen, was für eine Gnade endlich Sehend, Hörend, Fühlend vollkommen bei mir zu sein.“

Diesen Text schrieb ich letztes Jahr im Sommer, nachdem ich einen intensiven Reinigungsprozess durchlaufen habe. Damals dachte ich, das wäre es jetzt..nun habe ich alle Tiefen und Höhen durchlebt und bin endlich am Ziel, am Ende der langen und beschwerlichen Reise der Transformation. Heute weiss ich, dass es im letzten Jahr lediglich ein Baustein ( einer der heftigsten und größten, die ich bisher erleben durfte) war. Die Reinigung, Transformation, Heilung..wie auch immer man diesen Prozess bezeichnen mag, geht weiter…nur viel sanfter und leichter. Ich bekomme nach wie vor noch in Wellen meine gesamten Themen und Egostrukturen aufgezeigt. Wie lange das noch so gehen wird? Ich weiss es nicht, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es einfach ein lebenslanger Prozess ist. Mein wichtiger und hilfreicher Anker in Zeiten der Reinigung ist mein Vertrauen ins Leben und die Liebe zu mir selbst, die mich sanft durch die momentanen Wellen tragen. Ändern kann und will ich nichts mehr an dem, was mir das Leben jetzt bringt. Ich möchte von ganzem Herzen nur noch mitfließen und trotz Herausforderungen mein Leben und mein Sein genießen…das macht es mir leichter und holt die in mir wohnende Lebensfreude mit einem breiten Grinsen hoch. Die inneren Widerstände sind noch da…nur sehe und erkenne ich sie. So haben sie kaum noch Macht und Kraft, mich in alte Gefilde ziehen zu können. Im Prinzip ist das der einzige Unterschied vom damaligen Erleben im Sommer zu dem Jetzt: Die erkannten Widerstände, das gewonnene Vertraue  ins Leben und die bewusste Hingabe an den jetzigen Moment – Für mich sind das die Schlüssel zu einer sanften Transformation.

 

Bildquelle: pixabay.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 19.09.2019

beach-cliff-cliff-coast-1927213

Tief, tiefer und noch tiefer scheint die Fahrt im September zu gehen.
Die Energien holen hoch, was noch hochzuholen ist. Sie drücken und quetschen, fordern und fördern und flüstern dir fortwährend in stoischer Gelassenheit „ Vertraue“ zu. Und jedesmal, wenn uns die Welle der Heilung trifft, werden wir mit unseren noch zu erlösenden inneren Dämonen konfrontiert. Es ist nicht immer sofort erkennbar, das hinter den unangenehmen Gefühlen, körperlichen Anomalien, die sich gerade jetzt sehr oft in Form von Schmerzen und tatsächlich auch Krankheiten zeigen, ein versteckter und wahrhaftiger Segen steckt. Für mich persönlich ist jede Form von Krankheit stets ein Ausdruck von Heilung, bzw. der Versuch des Körpers endlich die energetischen Blockaden, die durch die Krankheit in sichtbare Form gebracht werden, aus dem Körper zu lösen. Insbesondere in der jetzigen Zeit, wo die Energien immer höher und feiner werden, ist es für mich kein Wunder, dass immer mehr Menschen „ erkranken“. Es wird Licht – überall. In uns und um uns herum….durch die enorme Helligkeit sehen und spüren wir erstmalig unsere eigene Unordnung, unsere Destruktion und schädlichen Strukturen. Es ist im Prinzip, wie oben genannt, ein Segen ( auch wenn es verständlicher Weise) unangenehm und angsteinflößend sein kann, mit all unseren Themen konfrontiert zur werden. So haben wir endlich die Chance, aufzuräumen und wirklich HEIL zu werden.
Solltest du gerade mit Krankheit, Unwohlsein und Angstzuständen konfrontiert sein, so schau dahinter! Was steht emotional hinter deiner Erkrankung? Was möchte endlich gesehen, gefühlt und er-löst werden?
Für all diejenigen, die sich schon intensiv mit ihren Themen auseinandergesetzt haben, geht es primär um das vertrauensvolle Mitfließen. Ist auf seelischer, emotionaler und feinstofflicher Ebene alles bereinigt wurden, die Themen dahinter erkannt und gelöst, so ist jetzt einfach die Lösung im Physischen der nächste Schritt. Die Energien holen hier die abgespeicherten Informationen hoch, um sie aus deinem Körper heraus zuschwemmen. Hinderlich und deutlich zeigt sich hier die Egostruktur, die noch krampfhaft am Alten festhält. Das kann den Prozess erschweren, ist aber aus meiner Sicht auch nichts anderes, als ein rausfließen – sofern du deine Struktur in diesen Phasen erkennst. Daher kann ich jedem nur ans Herz legen:

Entspanne dich! Freue dich! Was für eine Gnade, dass endlich eine so tiefgreifende Reinigung geschehen kann. Daher genieße den Prozess!

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 18.09.2019

art-black-and-white-child-240174

„ So wie du dich verhältst, wird das nie etwas!“, „ Meine Güte bist du blöd!“, „ Heule nicht, du Jammerlappen…“…solche oder ähnliche Sätze mussten viele als Kinder ertragen und auch weiterhin hört man jene Aussagen in vielen Wohnzimmern, Klassenzimmern oder auf dem Spielplatz. Es grenzt an seelischer Grausamkeit und lässt jedes Mal meinen Atem stocken, wenn ich Zeuge eines solchen Erlebnisses werde.
Was passiert mit einem kleinen Menschen, der unter diesen Umständen in diese Welt hineinlebt?
Er wird konditioniert und geprägt, insbesondere von seinem näheren Umfeld. Ein Kind nimmt jegliche Aussagen über sich, Vorlebungen der Eltern und Umwelt vollständig und kritiklos als absolute Wahrheit auf.
Es speichert all diese Erlebnisse und Erwartungshaltungen in seinen Zellen ab und wird ganz unbewusst zu dem Menschen, der niemals weint, zu dem Wesen, das sich in Mathe zu blöd anstellt, oder es erreicht nie das, was es sich von Herzen wünscht. Manche – die Rebellen – gehen genau ins Gegenteil, sie wählen die Handlungsfähigkeit in Form von Kampf. Das sind dann die unbequemen, lauten und unangepassten Kinder, die schwarzen Schafe. Diese tragen die Wunden zwar auch in sich, jedoch kann die Destruktion nicht so in die Tiefe gehen, wie bei den angepassten und artigen Kindern, da sie in ihrer Handlung sind und die Überstülpungen sichtbar nach außen abgeben. Ein angepasstes Kind behält die vollständige Destruktion bei sich und so richten sie auch die Zerstörung gegen sich selbst.
Schau dich mal um…wieviele „ artige und angepasste“ Erwachsene siehst du nur in deinem Umfeld in sich zerrissen und nach Belohnung erhaschend rastlos umherlaufen? Erwachsene Menschen, die dieses innere verletzte Kind in sich tragen…mit genau oben genannten Wunden? Und genau jene sind es meistens auch, die im nicht aufgearbeiteten und ungeklärten Zustand exakt jene Konditionierung ihren Kindern unbewusst weitergeben, so wie es auch ihre Eltern taten.
Der Sozialpsychologe Robert Rosenthal hat dieses Phänomen der Erwartungserfüllung ( nichts anderes ist es, wenn Eltern oder andere Mitmenschen unwissend diese Aussagen über und vor ihren Kindern tätigen) in einem Versuch ( Rosenthal Effekt) empirisch belegen können : „ Man wird, wie man gesehen wird.“
Wir leben in einer Zeit, die alles Unterdrückte, Ungelöste, Ungeklärte und Versteckte endlich sichtbar macht. Es ist eine grandiose, aber auch anstrengende Zeitqualität, die in sich soviel Heilung bereithält.
Und wenn du dich hier in diesem Artikel wiederfindest, wenn du selber Kinder hast, so nimm diesen Text als liebevolle Aufforderung, dich mit deiner eigenen Klärung deiner Kindheitswunden zu befassen. Erlöse dich, befreie dich von den Dämonen vergangener Zeiten, damit du endlich frei wirst und deinen Weg gehen kannst…mit deiner Befreiung, deiner Klärung machst du automatisch auch den Weg deines Kindes frei..fang bei dir an! Nur bei dir …dein Kind ist genau richtig, wie es jetzt ist…und DU BIST ES AUCH!

Wenn wir in unsere wahre Größe und Stärke kommen, wenn wir es schaffen die Liebe zu verkörpern, können es unsere Kinder auch! Sie müssen uns nicht mehr unsere eigene Destruktion spiegeln. Was für ein Segen, was für eine glorreiche Zukunft erschaffen wir uns, wenn wir endlich den Weg der Heilung in uns selbst beschreiten.

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 14.09.2019

beautiful-crystal-ball-facial-expression-2479882.jpg

Und es wird Licht in uns.
Jeden Morgen ist die tiefe Bereitschaft da,
sich in den Dienst der Schöpfung zu stellen,
das anzunehmen, was auch immer sich zeigt.
Es darf hell werden, es darf leicht werden und
die dunkelsten Anteile dürfen endlich ins Licht,
damit wir sie lieben können…
denn mehr wollen sie nicht.

Wir wachen jeden Morgen auf und bekommen stets die Chance ein Leben zu leben, wie wir es uns von Herzen wünschen. Dazu ist es jedoch wichtig, alles Verstrickungen, Glaubensmuster, destruktive Gedankengänge, die in uns noch vorhanden sind zu erkennen und zu erlösen. Viele scheuen sich genau hiervor. Das wahrhaftige Erkennen bringt Wahrheit und Schmerz mit sich… doch wer frei und bewusst leben möchte, muss sich seinem ganzen Ich stellen. Gerade in der jetzigen Zeitqualität kann sich niemand mehr drücken. Es fallen sämtliche Masken, auch die Illusion, die wir von uns selber in uns tragen. Es ist die größte Chance, die uns entgegengebracht wird. Nutze sie und Sperre dich nicht mehr gegen das, was unweigerlich zu dir möchte: Du selbst, die Liebe und die Wahrheit.

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 10.09.2019

affection-afro-black-and-white-2126165

Dich zu lieben heißt für mich,
dein Sein und deine Präsenz, die
so manches mal meine tiefen Wunden berührt,
als das anzusehen und anzunehmen, was es in Wirklichkeit ist:
Ein selbstloser Liebesdienst deinerseits.

 

Es passiert uns all zu oft, dass wir durch Verletzungen uns nahestehender Menschen, schnell in die Wut, evtl. auch Verteufelung gehen und diese ablehnen.
Wenn wir uns klar werden, dass unser Gegenüber nicht der Verursacher unserer Wunde ist, diese schon lange vorher bestand, dann kann man durchaus von einem Liebesdienst von diesem Menschen sprechen.
Mir ist bewusst, dass es im Moment der Verletzung sehr herausfordernd, wenn nicht fast unmöglich ist, dieses so zu betrachten.
Es lohnt sich jedoch im Nachhinein, sich dieses aus einer höheren Warte und aus diesem Blickwinkel zu reflektieren.
Der Andere (in der Regel unbewusst) zeigt dir lediglich deine noch zu bearbeitenden Themen auf. Leider bewegen wir uns erst durch Leid und Schmerz.
Das heißt jetzt nicht, dass wir alles gutheißen müssen, wie sich andere verhalten. Wir dürfen und müssen Grenzen setzten und wenn es nicht ausreicht auch Kontakte beenden. Das, was mir hier sehr am Herzen liegt, ist den Groll und die Wut, die meist trotz gesetzter Grenzen und Kontaktabbruch weiter in einem leise wohnen, zu heilen. Nichts ist für uns schlimmer, als schlummernder Groll und vergrabene destruktive Gefühle.
Daher kümmere dich um deine noch vorhandenen Wunden und entlasse dein Gegenüber aus deinen verletzten Emotionen.

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

 

 

Tagesimpuls 9.09.2019

adult-art-artsy-2174621.jpg

Wenn es um wirkliche Hingabe geht, die in ihrer Vollendung gelebt wird, ist es ein reines mit-fließen mit dem, was sich gerade jetzt zeigt. Mitfließen, all das machst du vielleicht schon, doch ist genau JETZT diese wirkliche, wahrhaftige Hingabe an dein jetziges Sein angesagt, aus der tiefsten Ebene deiner Seele heraus. Es geht um die Hingabe, die sich bis in jede Zelle deines physischen Körpers verströmt.
Solange es ein Fragen nach dem „Warum immer noch?“, „Was kann ich noch machen?“, „Was kann ich ändern?“, „Welchen Grund gibt es?“, „Was ist die Ursache?“, usw. gibt, ist es keine wahrhaftige Hingabe und du befindest dich nach wie vor noch in inneren Widerständen – lediglich subtiler und tiefer versteckt.  Genau diese Widerstände, die all diese Egofragen und Gedanken enthalten, müssen erst vollkommen rausfließen. Du kannst davon ausgehen, dass du erst in die ersehnte konstante Beruhigung der momentan erlebten physischen und emotionalen Turbulenzen kommen wirst, wenn diese Gedanken, und die entsprechenden Gefühle dazu nicht mehr in deinem System vorhanden sind. Erst wenn du diese Gedankenstrukturen nicht mehr in dir hast, wenn du nicht mehr hinterfragst, hast du jede Situation (zur jetzigen Zeit), egal was sich zeigt, angenommen. Und genau das ist wahrhaftige Hingabe an das vollumfassende JETZT.

Genieße den Prozess!

 

Bildquelle: pexels.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.