Tagesimpuls 9.10.2019

girl-4503081_1920

Es wird immer einen geben, der höher springt,
weiter läuft, schöner singt und breiter grinst.
Du wirst zweifellos stets auf Menschen treffen,
die dir deine Kleinheit und all deine tief vergrabenen
Schatten mit unbewusster Wolllust spiegeln…
solange genau jene dunklen Stellen in dir
unerkannt und leise ihr bekanntes Spiel ausleben dürfen.
Die Ohnmacht und die Hilflosigkeit tanzen
unterdessen mit dir in unaufhörlicher latenter Weise,
bis dich dein eigener Schmerz in die Bewusstwerdung drückt.
Und wenn es dann echt wird,
wenn die Wahrheit den Schleier der erlernten Handlungsunfähigkeit zerreißt,
die Erkenntnis dich auf den Boden der Realität schmeißt
und der konditionierte Denker in sich zusammenfällt,
wenn jegliche erdachte und selbstauferlegte Grenze
keinerlei Nahrung mehr erhält,
ist es die Reinheit der unendlichen Weite,
die Stille des hoheitlichen Moments,
die unerschöpfliche Liebe,
die dich in deinem gesamten Sein empfängt.
Und genau hier verliert sich der Schmerz,
verabschiedet sich dein Leid und die Einsamkeit,
weil du erkennst, weil du siehst und weisst.

 

 

Bildquelle: pixabay.com
Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

35 Kommentare zu „Tagesimpuls 9.10.2019

  1. Guten Morgen Yvonne,

    Ist es im … Interesse Deiner Höchsten Selbstliebe / Selbsterkenntnis für Dich Yvonne … hier „meine“ Version (also deinen Text als Vorlage nehmend und für mich stimming umgeschrieben) zu posten ?

    ~

    Liken

    1. Guten Morgen Stefan😊..

      Mein Text darf dich sehr gerne inspirieren und deine Kreativität anregen. Selbstverständlich kannst du mit deinen Worten das schreiben, was dich bewegt.

      Liebe Grüße
      Yvonne

      Liken

      1. JA GENAU … Dankeschön _/\_
        inspiriert durch deine Worte hatte „meine“ Kreativität dies hervorgebracht:

        „Es wird immer eine(n) geben, die(der) anders springt,
        anders läuft, anders singt oder anders grinst.

        Du wirst zweifellos stets auf Menschen treffen,
        die dir deine Einzigartigkeit mit all ihren tief vergrabenen
        Schatten mit unbewusster Wolllust spiegeln…
        solange genau jene dunklen Stellen in dir
        unerkannt und leise ihr bekanntes Spiegel~Spiel ausleben dürfen.

        Die Ohnmacht und die Hilflosigkeit tanzen
        unterdessen mit dir in unaufhörlicher latenter Weise,
        bis dich dein eigener Schmerz in die Bewusstwerdung drückt.

        Und wenn es dann echt wird,
        wenn die Wahrheit den Schleier der erlernten Handlungsunfähigkeit zerreißt,
        die Erkenntnis dich auf den Boden der Realität schmeißt
        und der konditionierte Denker in sich zusammenfällt,
        wenn jegliche erdachte und selbstauferlegte Grenze
        keinerlei Nahrung mehr erhält,
        ist es die Reinheit der unendlichen Weite,
        die Stille des hoheitlichen Moments,
        die unerschöpfliche Liebe,
        die dich in deinem gesamten Sein erfüllt.“

        in Dankbarkeit für dein Sein _/\_

        Liken

    2. Nicht in meinem Interesse ist es allerdings, wenn dein Text an meinen all zu sehr in Syntax, Wortmelodie und Stil angelehnt ist. Sofern du mit deinen Stilmitteln, auf deine individueller Art und Weise inhaltlich meinen Text als Vorlage nehmen möchtest, ist es absolut ok für mich🙃

      Liken

      1. Ohhh keine Ahnung … sorry das hab ich dann wohl „verkackt“

        hier ein Ho’oponopono

        I am sorry
        Please forgive me _/\_
        Thank you
        I Love you

        Gefällt 1 Person

      2. „ Es sei dir vergeben“😉
        Ist ja nichts weiter passiert und du hast ja auch gefragt. Allerdings werde ich sehr klar Grenzen setzen und Handeln, wenn ich meine Texte nicht im Original oder gar unter falscher Flagge im World Wide Web oder anderweitig wiederfinden sollte.

        Liken

  2. JA GENAU … Dankeschön _/\_

    meine Kreativität inspiriert durch deine Worte hatte dies hervorgebracht…

    „Es wird immer eine(n) geben, die(der) anders springt,
    anders läuft, anders singt oder anders grinst.

    Du wirst zweifellos stets auf Menschen treffen,
    die dir deine Einzigartigkeit mit all ihren tief vergrabenen
    Schatten mit unbewusster Wolllust spiegeln…
    solange genau jene dunklen Stellen in dir
    unerkannt und leise ihr bekanntes Spiegel~Spiel ausleben dürfen.

    Die Ohnmacht und die Hilflosigkeit tanzen
    unterdessen mit dir in unaufhörlicher latenter Weise,
    bis dich dein eigener Schmerz in die Bewusstwerdung drückt.

    Und wenn es dann echt wird,
    wenn die Wahrheit den Schleier der erlernten Handlungsunfähigkeit zerreißt,
    die Erkenntnis dich auf den Boden der Realität schmeißt
    und der konditionierte Denker in sich zusammenfällt,
    wenn jegliche erdachte und selbstauferlegte Grenze
    keinerlei Nahrung mehr erhält,
    ist es die Reinheit der unendlichen Weite,
    die Stille des hoheitlichen Moments,
    die unerschöpfliche Liebe,
    die dich in deinem gesamten Sein erfüllt.“

    in Dankbarkeit dass es dich gibt _/\_

    Liken

    1. Hallo Stefan, und genau das möchte ich nicht…zumindest nicht öffentlich gepostet, da du dich sehr an meine Wortwahl gehalten und nur leicht verändert hast.
      Ein Repost oder weiterleiten ist in dem Fall nur vollständig und ungekürzt gestattet.

      Liken

      1. Mmm ~ Dankeschön _/\_

        Ja ich resoniere da auch z.B. mit „HumanDesign Astrologie/I-Ging“ … und danach habe ich keine eigene innere EnergieQuelle als „Spleenic Projector, keinen eigenen EnergieGenerator … und bin damit angewiesen auf Kreationen der Umwelt.

        Was mich halt auch irgendwie zwingt immer wieder aus meiner Höhle zu kommen und nach „Nahrung“ zu suchen usw.usf.

        Gefällt 1 Person

      2. Und… glaubst du das? Ist es möglich, dass ein Mensch so in der Abhängigkeit von anderen ist? Ich kenne das Human Design und finde es als Basis ganz gut… allerdings sollte man immer in der Eigenverantwortung bleiben und Informationen von außen ( wie hier Human Design) Max als Inspiration, Impulsgeber betrachten. Es liegt daher ( aus meiner Sicht) an jedem Einzelnen, was er aus seinem Leben ( Ressourcen, Möglichkeiten und den innewohnenden Resilienzen ) macht. Grenzen sprengen wäre auch hier eine Anregung?

        Liken

      3. Ja HumanDesgin resoniert … „leider“

        und da habe ich von den 9 … 7 offene Zentren

        soll ich da die 2 definierten auch noch sprengen ???

        Liken

      4. Das darfst und sollst du entscheiden… welche Zentren offen oder zu sind, ist für mich weniger von Belang. Mich interessiert es mehr, ob jemand weiter in der Opferhaltung bleiben möchte oder seine Eigenverantwortung/ Eigenmacht gehen mag. Das ist es letztendlich, worauf sich alles runter bricht. Jeder hat die Wahl.. immer und zu jeder Zeit.

        Liken

      5. andereseits bin ich nicht fixiert auf HumanDesign mir hatten dann die darauf aufbauende GeneKeys mehr zugesagt

        was mehr zum Kontenplieren

        kennst du GeneKeys von Richard Rudd ?

        Liken

      6. Nein… es sind doch alles nur Konzepte. Sie mögen uns anfänglich Erklärungen, Sicherheit und Halt vermitteln.. sind aber auf der anderen Seite begrenzend und einengend … das widerstrebt mir einfach.

        Liken

      7. „Eigenmacht“ … wie soll das gehen … wenn der Körper Luft zum atmen, Wasser zu trinken, Nahrungsmittel, Kleidung, Unterkunft, usw.usf. … und weitere „Abhängigkeiten“ hat

        es ist für mich eine Illusion „vollständig Eigenständig“ leben zu können …

        ist es nicht ein Paradox
        einerseits „Eigenverantwortung/ Eigenmacht“
        andereseits sehnsucht nach „EINheit“

        Gefällt 1 Person

      8. Eigenmacht heißt nicht völlig frei von materiellen lebensnotwendigen Abläufen zu leben. Eigenmacht heißt viel mehr, trotz äußerer Umstände in die Handlung zu gehen und aus den innewohnenden Möglichkeiten zu schöpfen… JA ANSTRENGEND UND UNBEQUEM IST DAS! Aber so ist es halt, wenn man wirklich leben will! Alles andere ist aus Angst und Bequemlichkeit in der offensichtlich noch zu wenig leidbehafteten Situation zu verweilen. Nicht umsonst leben wir in einem System, in dem das eigenständige Denken, selbständige Handeln usw konsequent aberzogen wurde.

        Liken

      9. Die GeneKeys .. sind anfänglich Konzepte JA … aber offen für „mehr“

        Kontemplation ist ja was hernehmen und dann drüber „brüten / nachsinnen / damit schwanger gehen“ bis irgendwann was „eigenes aufsteigt“ … das dann meist aber so integriert ist, dass es gar nicht mehr als was „anderes“ wahrgenommen wird …

        Liken

  3. „Und wenn es dann echt wird,
    wenn die Wahrheit den Schleier der erlernten Handlungsunfähigkeit zerreißt,
    die Erkenntnis dich auf den Boden der Realität schmeißt
    und der konditionierte Denker in sich zusammenfällt,“

    Wann ist es denn nun endlich so weit ~ Universum ?

    Dass sich der „der konditionierte Denker in sich zusammenfällt“ ~ und nicht mehr „ewig weiter sich im Kreise dreht“ ???

    Liken

  4. „JA ANSTRENGEND UND UNBEQUEM IST DAS! “

    wo es doch wenn alle Grenzen gesprengt wurden … „federleicht“ SEIN darf

    ist „ANSTRENGEND“ nicht eine Indikation dafür , dass da noch sehr viel Balast mitgeschleppt wird ?

    Liken

    1. Aus meiner Sicht nicht. Wenn man sich wirklich und wahrhaftig ins Tun begibt, dreht die jahrelang konditionierte Struktur auf. Siege es wie das ändern von Gewohnheiten, das ist anfänglich auch sehr unbequem.

      Liken

      1. Nein.. mein persönliches Erleben zeigt, dass es mit der Zeit immer leichter wird. Und ich genieße meine Handlungsfähigkeit, meine Eigenmacht, meinen Bewusstwerdungsprozess und mein momentanes SO-Sein.

        Liken

      2. ja erst ist es „mühsam“ Gewohnheiten zu ändern …

        später fragt man sich allerdings, ja wie kann ich denn gänzlich frei werden von konditioniert oder re-konditionierten Gewohnheiten und wahrlich im jeweiligen Gegenwärtigen Moment FREI SEIN …

        Gefällt 1 Person

      3. Komm ins Tun! Meine Wort entspringen aus dem gelebten Sein und sind für dich nur eine hole Farce, wenn du den Inhalt nicht selbst geschmeckt hast. Niemand kann dir den Geschmack einer Melone erklären… du musst sie selber schmecken.

        Liken

      4. „Nun ja“ … für „mich“ ist in der EINheit … des TUN und die Handlung und des Erleben und und und … untrennbar EINs … es ist mehr „ein Flow des Lebens“ ~

        halt ned wirklich beschreibbar ~ unbeschreibbar

        Liken

      5. „Komm ins Tun! Meine Wort entspringen aus dem gelebten Sein und sind für dich nur eine hole Farce, wenn du den Inhalt nicht selbst geschmeckt hast. Niemand kann dir den Geschmack einer Melone erklären… du musst sie selber schmecken.“

        Ja … und „der Geschmack“ ist für jeden sehr indiviudell

        „gelebtes Sein“ … Ja, das nehm ich dann mal mit in „meine Höhle“ zum Kontemplieren

        Dankeschön _/\_

        Alles Liebe Alles Gute & Sayonara

        Liken

      6. Also meine Kontemplation sagte gerade:

        Wenn aus „erlebten gewesenen Sein“ „zwanghaftes Tun“ aufsteigt, dann ist das FALSCHES-Tun

        Wenn aus dem „Gegenwärtig Präsenten Sein“ „Inspiriertes Freudiges Kreatives TUN“ aufsteigt … dann ist des Sich Selbst Erfüllendes SEIN

        Gefällt 1 Person

      7. und ja … ich sehe es auch schon wieder anders 😉

        „Wenn aus „erlebten gewesenen Sein“ „zwanghaftes oder verführerisches Tun“ aufsteigt, dann ist das „zwanghaftes oder verführerisches basieredn auf ‚erlebten gewesenen Sein‘ Tun“

        Wenn im „Gegenwärtigen Moment Präsenten Sein“ „Inspiriertes Freudiges Kreatives TUN“ aufsteigt … dann ist des Sich Selbst Erfüllendes SEIN -)

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s