Tagesimpuls 6.06.2019

moon-3604979_1920Meine Schatten haben keinerlei Macht mehr über mich. Erst jetzt erkenne ich hinter den langsam lichter werdenden Nebelschwaden des bleiernen Vergessens, dass die Dunkelheit niemals die vorgegaukelte Illusion von Macht besaß … in meiner tiefsten Verzweiflung gab ich sie ab, verließ mein Licht und vergaß die Liebe, die ich bin.
Ich verrat aus lauter Ohnmacht und Pein
das Wesen, das ich bin.
Ich wurde zu einer immer während Flüchtenden, ohne Unterlass und Halt,….bis zu dem Moment, wo mich der Schatten flehend einholte.
Die Arme der Dunkelheit umschlossen mich fest und entfesselten all die tief verdrängten Gefühle längst vergrabener Zeiten. Es war die Angst, die Ohnmacht, das Leid, der Verrat, die Traurigkeit, die Verzweiflung, der Geruch vom Tod, die Erstarrung und der tiefste Schmerz , die in der gefühlten Vernichtung mündeten, die mir in den Stunden der Nacht die Luft zum Atmen nahmen und gleichsam eine nie geahnte Freiheit schenkten, weil ich MICH spürte… das einst eingeschlossene frei gab und endlich fühlte. Es war der Moment, wo das Licht den Schatten küsste, der Augenblick, wo die Angst erkannte, dass sie die Liebe ist,…. weil Liebe alles ist.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s