Habe Mitgefühl mit dir

woman-3639515_1920Wie so oft nehme ich mir ganz bewusst Zeit für mich.
Es sind die Momente, in denen ich mich vollkommen auf mich selbst einlassen will.
Die Begegnungen mit mir selbst sind in den letzen Jahren heilig geworden. Es war ein tiefer Herzenswunsch von mir, mich dem Leben und der Liebe vollkommen zu öffnen und meine Essenz, mein wahrhaftiges Sein zu leben.
Damals war mir nicht bewusst, was es wirklich heißt , die Liebe zu leben.
Es war mir nicht ansatzweise klar, was es mit sich bringt, diesen Herzenswunsch Leben einzuhauchen.
Ich bin davon ausgegangen, dass es von nun an – wenn ich mein Leben der Liebe widme- für mich nur besser werden kann.
Und es stimmt! Mein Leben wird von Tag zu Tag immer besser, leuchtender, schöner und freier. Nur müssen dafür auch alle destruktiven Strukturen, alles Schwere und Blockierende aus mir herausfließen.
Die Zeit der Loslösung, der Reinigung und Heilung begann. Es war und ist immer wieder und wieder herausfordernd für mich. Ich starb in Wellen und stieg ebenso wie Phönix aus der Asche hervor.
Es ist ein Prozess, der mich bis aufs Mark und gefühlt darüber hinaus fordert und gleichzeitig das Neue, die Liebe, die ich bin fördert und in mein alltägliches Leben einfließen lässt.
Insbesondere vernichtende Denkstrukturen ( Angst, Panik, Ohnmacht, Selbsthass, Zerstörung, Wertlosigkeit, usw.) zeigte sich mit dem fortschreiten des Prozesses in aller Deutlichkeit. Die Angst vor dem Sterben war mein Hauptthema. Es präsentierte sich in allen Facetten und Formen. Drückte und quetschte mich in die tiefste Ecke meines Seins, bis ich mich dem Leben hingab, weil nichts anderes mehr möglich war. Ich gab auf, ließ los. Und abermals starb ein Teil meiner Egostruktur.
Und darum geht es auch primär. Erkenne dich! All deine Anteile! Erkenne deine konditionierten Egostrukturen, nicht um sie loszuwerden, das wäre Widerstand und ist auch nur wieder ein Produkt deines Egos- Erkenne sie, um sie zu lieben. Sehe sie und schenke ihr ein liebevolles Zuhause in deinem heiligen Herzen.
Die Liebe vollkommen zu verkörpern und zu leben setzt unweigerlich voraus, die Schattenseite hierzu zu fühlen, zu sehen, und letztendlich zu erlösen, in dem wir sie befriedet in unser Erfahrungsfeld Leben integrieren.
Und heute sehe ich nach all den Jahren der tiefen Transformation, dem unendlichen Fühlen von Leid und Pein, dass es nicht die Angst vor dem Sterben war, die mir die Luft zum Atmen nahm….in Wahrheit war es die tiefe Angst wahrhaftig zu leben, die große Furcht, mein vollkommens Sein hier in meinen Körper Einzug halten zu lassen…ich hatte Angst vor meiner eigenen Größe und versteckte mich in der dunkelsten Ecke.
So ist es für mich auch nicht verwunderlich, dass das Licht und die Liebe anfänglich schmerzen bereiteten und auch heute noch so manches mal tun, als ich mich entschloss, ins Licht zu kommen.
Es bedarf unserer eigenen Liebe, unser Mitgefühl für uns selbst, diesen Prozess ins Licht sanft und getragen erleben zu dürfen.
Daher erlaube dir, für all das, was du zur Zeit erlebst und fühlst, dich noch mehr zu lieben und zu ehren. Dein Mitgefühl für dich selbst ist es, was dir die Tür zu Erlösung öffnet.

 

Text: Yvonne Fitzner

Bildquelle: http://www.pexels.com

2 Kommentare zu „Habe Mitgefühl mit dir

  1. … „in Wahrheit war es die tiefe Angst wahrhaftig zu leben, die große Furcht, mein vollkommens Sein hier in meinen Körper Einzug halten zu lassen…ich hatte Angst vor meiner eigenen Größe und versteckte mich in der dunkelsten Ecke.“…

    Kommt mir doch alles sehr, sehr bekannt und vertraut vor, liebe Yvonne…😊

    Dankeschön von Herzen für deine mich tief mit fühlen lassenden Worte…

    Schön, dass es dich gibt! 🙏

    In Liebe… mitfühlende
    Herzensgrüße
    Elke
    💗💗💗

    https://emmyxblog.wordpress.com/2019/05/09/yvonne-fitzner-habe-mitgefuehl-mit-dir-09-05-2019/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s