Tagesimpuls 7.07.2019

Wenn es Zeit ist, die Seele baumeln zu lassen,

sich genüßlich im Nichtstun zu verlieren,

die Sonne die Nasenspitze küsst,

während das Meer das Lachen begrüßt,

darf ich nur für mich sein.

Auftanken, sich im Wind der leisen Veränderung drehen,

Altes zurücklassen und die berauschende Stille in ihrer Vollkommenheit zu wahren,

um dann mit neuer Energie wieder in den

lieb gewonnenen Alltag einzutauchen.

Wenn es Zeit ist, Grenzen zu sprengen,

um das Neue zu empfangen,

darf ich einfach nur sein.

Mögest auch du die kommende Zeit

in deiner eigenen Ausdehnung der Ruhe und Entspannung genießen.

Möge sich auf sanfte und liebevolle Weise der Stress, die Anspannung

und alles dir nicht mehr dienliche lösen.

Mögest auch du von der heilsamen Erfahrung des puren Seins umarmt werden.

Der Urlaub ruft, das Meer lockt mich mit seinem süßen und reinigenden Antlitz… Impulspause ist angesagt😍.. am 16.07.2019 geht es hier weiter.

Liebe Umarmung

Yvonne

Bild und Text: Yvonne Fitzner

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt oder weitergeleitet werden.



Tagesimpuls 6.07.2019

beauty-1721060_1920

So viele zeigen sich nur im Glanze ihres Lichtes,
strahlen um die Wette, offenbaren was sie können und
was sie erreicht haben. Ob es nun das zur Schaustellen spiritueller oder materielle Errungenschaften sind, sie entspringen doch letztendlich alle aus unserer Egoillusion.
Verstehe mich bitte nicht falsch, ich präsentiere mich selber auch höchst gerne, wenn ich etwas Helles und Leuchtendes in mir entdeckt habe und vor lauter Freude dieses in die Welt posaunen möchte, oder einfach nur Bewunderung und Anerkennung für mein hungriges Ego benötige.
Allerdings ist es nur die eine Medaille unseres Seins,
ein Teil unserer Auslebungen und Fähigkeiten.
Mich interessiert vielmehr nach all dem lieblichen Schein, dem Licht und dem glamourösen Schönen der ganze Mensch!
Ich möchte nicht nur die Sonnen sehen, könnte sie doch auf Dauer alles Leben verbrennen. Ich möchte den echten Menschen treffen, der auch den Regen, den Sturm und das Unwetter in sich trägt. Ich würde so gerne all deine Facetten erleben, auch die vermeintlich weniger Ansehnlichen. Wie soll wahrhaftige Bindung und echte gelebte Beziehung stattfinden, wenn wir einander nicht radikal wahrhaftig begegnen?
Zeig mir, wie du bist – tanzend in der Sonne, aber auch im peitschenden Regen deiner dunkeln Tage.

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 5.07.2019

one-1644418_1920

Ich möchte dir begegnen
jenseits aller Formen,
möchte dich sehen,
frei von meinen vorgefertigten
Bildern.
Will dich fühlen,
fernab von Zeit und Raum.
Ich möchte dich finden,
in meinem Herzen,
wahrhaftig und frei.

 

Mir wird erst jetzt wahrhaftig bewusst, wie groß unsere Verantwortung auch in Bezug auf unser Gegenüber ist. Wie oft passiert es, dass wir Menschen in Schubladen stecken und diese folglich in eine bestimmte Form pressen. Wir geben ihnen somit nicht die Möglichkeit, sich wahrhaftig zeigen zu können – zumindest nicht in unserer Gegenwart. Wir sehen sie nicht, lediglich unsere Projektion ist es, die sich zeigt. Alles ist Resonanz, Schwingung und reagiert daher stets auf unsere Energie. Daher lasst uns unser Gegenüber freilassen, damit wir überhaupt die Chance bekommen, diesen so zu sehen, wie er wahrhaftig ist. Die Voraussetzung hierfür ist – wie in allen Dingen- ein vorheriges Freilassen 
der Bilder und Vorstellungen, die wir über uns selber in uns tragen.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

 

 

 

Tagesimpuls 4.07.2019

woman-3958749_1920

Wirkliches Loslassen, wahrhaftiges Freilassen beinhaltet auch das ziehen lassen aller Erlebnisse und Erfahrungen der Vergangenheit.
So leicht es mir fällt, das Schmerzhafte endlich zurückzulassen,
so schwer ist es, die tief beglückenden Erfahrungen auch in genau jener Vergangenheit zu belassen.
Will ich von der Freiheit kosten, in diese eintauchen und sie vollends leben, so muss ich alles, was ich mit mir, mit dir mit meiner gesamten Existenz in Verbindung bringe, wie ein liebgewonnenes aber in die Jahre gekommenes Kleid abstreifen.
Ich kann nichts mitnehmen …in das Neue.
Das Neue…ein radikales Leben im JETZT.
Ein Leben, das weder Vergangenheit, noch Zukunft kennt…
Ein Sein, dass sich in jeder Sekunde neu gebiert und im gleichen Atemzug hingebungsvoll stirbt.
Ein DA-SEIN in seiner heiligsten und einzigartigsten Form, das durch das Auge der Furcht erst wahrhaftig gelebt werden kann.
Ich kenne eigentlich niemanden, der so lebt…
Die meisten von uns klammern sich aus lauter Angst vor genau jenem ungewissen und unsicheren Sein an ihr sicheres inneres Egogefüge und halten hier ihren Raum. Das für mich zu erkennen schmerzt ….mein Ego…denn der ersehnte Ausgang aus der Misere hin zum Licht erfordert genau jenen Schritt ins Auge der Furcht.
Raus aus der Dualität, dem Urgrund für Leid, verlangt unweigerlich ein unwiderrufliches Verlassen deiner eigens kreierten Bilder von dir und deinem bisherigen Leben.
Freiheit ist daher nichts anderes als die nackte Abwesenheit deiner gesamten gelebten Existenz, die sich in seiner Gänze in deinem Sein vereint.
Ich bin da noch lange nicht….aber ich erkenne demutsvoll meinen Weg zu genau jener besagten Freiheit.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 3.07.2019

woman-2303347_1920

An Tagen wie diesen
stechen meine Ecken und Kanten so deutlich hervor,
dass ein Lehrmeister im güldenen Kleid
sich in seiner leuchtenden Fassade gestört fühlt.
Es sind dann meine Schatten,
die diesen an die Seine erinnern,
die so tief vergraben in seiner Dunkelheit schlummern
und durch mein Sein den Schein durchbrechen.
Und genau in diesem Moment erkenne ich,
dass ich einst selber genau wie Jener war.
Mit erhobenem Zeigefinger habe ich in vergangenen Zeiten
ebenso belehrend auf andere eingewirkt
und fühlte mich bedroht im heiligen Schein –
wenn da einer kam, sich frech in seiner friedvollen Ganzheit zeigte
und mit seinem Schatten liebend im Arm das Licht begrüßte.
Ich ertrug es nicht, so wie der Lehrmeister im güldenen Kleid.
Daher verzeih´ mir und auch dir,
wenn ich so manches Mal
mit meinen Kanten an die Deinen anecke.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

 

Tagesimpuls 2.07.2019

black-and-white-couple-hands-1004014

Ich mag es, berührt zu werden.
Aber nicht die Berührung,
die lediglich die Oberfläche kitzelt,
auch nicht Jene,
die sich einzig an der harmlosen Projektion
des Gewünschten nährt.
Ich mag genau diese Eine,
die so tief mein Mark erschüttert,
mein Innerstes ohne Unterlass und
unerschütterlich zum Vorschein bringt.
Es ist genau die Verbindung,
die jenseits der linear gedachten Vorstellung
nur auf der Ebene des Herzens zu finden ist.
Ich mag es sehr, in meiner entblößten Essenz
die Liebe in meinem Ebenbild zu umarmen.

 

Berührungen in jeglicher Form sind für mich so wohltuend und nährend, ich mag nicht ohne diese sein. Allerdings sind genau Jene, die sich tief unter der Haut, in meinem Innersten zeigen, genau die Art von Berührung, die mich vollkommen erfüllt. Ich liebe jegliche Begegnungen auf der Herzebene… alles andere hinterlässt einen eher faden Beigeschmack.

Heute ist Neumond und Sonnenfinsternis und das alles noch in der zauberhaften Krebsenergie…Gefühle, Emotionen und Liebe pur zeigen sich in der kommenden Zeit bis zum Vollmond am 16.7.2019. Für die einen eine sehr intensive Zeit, die in aller Deutlichkeit alte, tief sitzende karmische Themen hochspült und in das Auge der Sichtbarkeit bringt. Für einige andere jedoch eine Zeit des Losgelöst seins, geniessen des Erreichten und baden in der eigenen heiligen Energie, die sich nun völlig frei zeigen kann.

So wünsche ich auch dir aus ganzem Herzen ebenso eine Berührung, die dein Innerstes zum Tanzen bringt. Eine Berührungen in jeglicher Form, Genuß und Leichtigkeit auf jeder Ebene und eine Umarmung der Liebe, die du bist.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

Tagesimpuls 1.07.2019

man-888591_1920

Du wirst dich immer weniger im außen ( Texte, Channels, Aufstiegssymptomen, Wellenanzeigen) wiederfinden… das mag dich verunsichern, vielleicht sogar wieder  alte Zweifel und Ängste hochholen… und das ist gut so! Es wird immer deutlicher und dringlicher, dich mehr und mehr deiner eigenen Führung, deinen eigenen Impulsen von deinem hoheitlichen Sein hinzugeben. Und Diesen dein ganzes Vertrauen zu schenken.. alles von außen kommende ist nun nicht mehr deins! Zumindest für die nun kommende Phase, die dich vollständig bis ins letzte Mü zu dir selbst drückt… das ist der EIN-SAME Weg der Meisterschaft. Die letzten Meter zu deinem vollständigen Sein.
Diese Zeilen richten sich nur an diejenigen, die schon durch die dunkle Nacht ihrer Seele gewandert sind. Ich möchte all die hilfreichen Texte, Channelings, Wegweisungen und Impulse in keinster Weise schmälern. Sie sind wichtig! Gerade jetzt … für die vielen, die sich nun auf dem Weg in ihre eigenen Tiefen befinden… lediglich für dich, der dieses alles schon hinter sich gelassen hat, ist es nun an der Zeit, dich vollkommen mit reiner Hingabe auf deine eigene Wahrnehmung, deine ureigenen Impulse einzulassen und dich nicht mehr hilfesuchend an äußere Impulse zu wenden. Du brauchst es nicht mehr! Vollständiges Vertrauen heißt auch, dich auf deine Impulse (ohne äußere Bestätigung oder Abgleich) einzulassen.

 

BIldquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

Tagesimpuls 30.06.2019

new-york-1399404_1920(1)

Alles fügt sich jetzt in göttlicher Ordnung. Heilung geschieht nun in den tiefsten Sequenzen deiner Seinsabgründe und Seinsebenen, sowie Seinshöhen. Alles fließt in seiner Zeit, getragen vom Schoss der Liebe sanft aus dir heraus. Nichts, aber auch nichts hält dich nun mehr von dir, deiner Essenz, deiner Einheit ab. Denn du bist das pure Sein. Eine neue Epoche beginnt. Das goldene Zeitalter, wie es viele nennen, wird nun in dir selber erfahrbar werden. Erst innen! Dann außen. Gehe ohne Erwartungen, nimm jegliche Widerstände, die sich aus deinen Tiefen nochmal zeigen können liebend an …und fließe mit. Mehr ist nicht zu tun. Ein jeder möge nun vollkommen bei sich bleiben. Sich um sein Sein, seine Heilung kümmern… bzw. zulassen, dass die hohen Energien ihre vollkommene heilende Wirkung entfalten können. Hier bist du gefragt. Das ist deine Aufgabe: Transportiere deine Gaben, dein Sein in deiner individuellen Ausprägung in die Welt. Auch wenn es sich wider erwartend hier holprig oder unangenehm zeigen sollte. Siehe es als Prüfung! Wie sehr willst du das Leben deiner Essenz wirklich ist der Hintergrund dieser großen Klausur. Dein nacktes Sein mit all deinen Fähigkeiten will endlich in seiner Vollkommmenheit gelebt werden! Daher fügt sich nun alles. Du tue hierzu nichts, außer deiner inneren Herzensfreude zu folgen und im tiefen Vertrauen zu sein, hier kommen die Impulse! Das Leben sorgt nun auf jeder Ebene für dich und dein Umfeld.

Und so wünsche ich euch einen sonnigen und entspannten Tag, so wie es deinem Herzen entspricht.

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.

 

 

Tagesimpuls 29.06.2019

bride-3034400_1920

Weil ich mich liebe, mag ich nicht…

– dauernd verfügbar sein
– deine Erwartungen erfüllen
– funktionieren
– in der Kontrolle baden
– permanent grinsen, wenn mir zum Heulen ist
– dir gefallen müssen
– angepasst sein
– immer kompromissbereit sein

Weil ich mich liebe, mag ich viel lieber…

– auch mal abtauchen, um in der unendlichen Weite meine Stille zu genießen
– meinen eigenen Bedürfnissen genußvoll gerecht werden
– alle Fünfe gerade sein lassen
– meinen Tränen freien lauf lassen, weil es so herrlich befreiend und echt ist
– in deine Ungnade fallen, weil ich es mir selber recht mache
– völlig unkonventionell aus der Reihe tanzen, weil das Leben so erst richtig Spaß macht
– ab und an kompromisslos sein und mich an die erste Stelle stellen

Weil ich mich liebe, habe ich mir und dir auf jeder Ebene verziehen, wohl wissend, dass es nur unsere verletzte Struktur war, die vor lauter Sehnsucht nach Liebe wild um sich biss.

Weil ich mich liebe, kann ich dich jetzt erst wirklich sehen….

Und Weil Ich endlich ich bin,
kannst Du du sein.
Vielleicht schaffen wir es dann,
gemeinsam Wir zu sein.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte ungekürzt und vollständig geteilt und weitergeleitet werden.

Impuls : Juli – eine Zeit der radikalen Sichtbarkeit

leuchtturm

Der Monat Juli beginnt. Eine Zeit, in der alles aufblüht, die Natur entfaltet sich in ihrer ganzen Pracht, während die warmen Sonnenstrahlen ihr all die Energie zum Wachsen und Gedeihen zur Verfügung stellen.
So verhält es sich auch für uns. Alles in uns und um uns herum blüht auf und gedeiht. Es wird nun sichtbar, was in uns steckt – sei es nun das angenehme Positive, wie auch das unangenehme, teils verdrängte Negative. Es zeigt sich und das ist wundervoll, auch wenn es mitunter anstrengend werden kann. Je mehr wir bereit sind, ehrlich hinzuschauen, in die Annahme und raus aus dem Widerstand gehen, desto leichter und sanfter wird es für uns.

Worum geht es nun genau in diesem Juli ?

– Radikale und liebevolle Ehrlichkeit zu dir selbst.
– Was möchtest du wirklich? Was entspricht dir wahrhaftig?
– Auf dem großen Prüfstand stehen, wie in den letzten zwei Jahren alle Beziehungen auf jeder Ebene.
– Mache dir klar, wie du in deiner wahren Natur Beziehungen leben möchtest? Wie sollen sie gestaltet werden?
– Es geht um das Umsetzen all deiner neu entdeckten dir innewohnenden Fähigkeiten, Wünsche, Bedürfnisse etc.
– Die Zeit des Redens, Erkennens, Erlösens geht nahtlos in die Zeitqualität des Erschaffens, Umsetzens und Mannifestierens über. Daher ist Achtsamkeit, Besonnenheit und das Zentrieren um so wichtiger!
– Jeglicher Widerstand zu den nun großen Veränderungen, die sich deutlich zeigen, können uns noch mehr und tiefer in der schwere des Erlebens halten. Ein vertrauensvolles Mitfließen, frei von Widerstand und Egolaunen ermöglicht uns ein sanftes und friedvolles Hindurchgleiten der momentanen Zeitqualität… So kann es sogar eine wahre Pracht, eine Wonne und himmlisches Leben auf Erden pur sein.
Die Kommunikation und das wahrhaftige Leben aus der Essenz heraus beginnt! Für einige, die sich aus ihren Verstrickungen, ihr Karma gelöst haben, ist es nun endlich möglich authentisch aus ihrer Essenz heraus zu kommunizieren und vollständig ihre wahre Natur zu leben. Egostrukturen sind zwar noch da, diese sind aber so liebevoll und wertschätzend in ihr Sein integriert/angenommen, dass diese kaum noch eine Rolle spielen.

Juli – eine Zeit der radikalen Sichtbarkeit

Und so wünsche ich euch einen zauberhaften Monat Juli voller Wunder und unverhofften Begegnungen, eine Zeit der Liebe und das Aufblühen eines kaum mehr für möglich gehaltenen Zu-falls. Genießt die kommene Zeit, in der sich nun spürbar das Neue zeigt.

 

 

Bildquelle: pixabay

Text: Yvonne Fitzner

 

P.S.: Meine Impulse dürfen gerne mit Hinweis auf Website und Urheber bitte vollständig und ungekürzt geteilt und weitergeleitet werden.